Phänominale Dinnershow in Dresden
Dezember 14, 2023
Der KAISERHOF – kaiserlich Wohnen im Zentrum von Wien
Dezember 29, 2023

Dresdner Musikfestspiele 2024: „HORIZONTE“ neue musikalische Wege

Jan Vogler ist Intendant der Dresdner Musikfestspiele (Foto: Sachengast)

Die 47. Dresdner Musikfestspiele finden vom 9. Mai bis 9. Juni 2024 statt

Die Dresdner Musikfestspiele stehen 2024 unter dem faszinierende Motto „HORIZONTE“, das eine neue Ära visionärer Entdeckungen einleitet. Vom 9. Mai bis zum 9. Juni lädt Intendant Jan Vogler die Besucher, zu einem Programm mit 60 Veranstaltungen ein, das die Vielfältigkeit der Musikwelt an 21 Spielstätten in und um Dresden präsentiert. Es reicht von der Rock-Ikone Sting, der mit Band seine größten Hits in der Dresdner Messe spielt. Ein neues Format ist „Die Nacht der jungen Stars“, in der prominente Paten wie Till Brönner, Sarah Willis und Martin Grubinger die kommende Musikergeneration auf die Bühne bitten.

Im Konzertsaal des Kulturpalastes. Foto: Musikfestspiele

Das Eröffnungskonzert mit dem Koninklijk Concertgebouworkest & Klaus Mäkelä sowie die Abschlussspiele mit der Tschechischen Philharmonie versprechen den Rahman für 32 lebendige Festtage.

„Die Klassik-Rezeption-Veränderung. Es könnte die größte Umwälzung seit fast hundert Jahren werden. Wir lassen uns davon inspirieren und erkunden 2024 mit unserem fantastischen Publikum neue Horizonte. Ich freue mich auf den buntesten Festspieljahrgang seit der Gründung des Festivals“, sagt Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele.

Das Festspielorchester. Foto: Musikfetspiele

Mit 25 Debüts und vier Uraufführungen zeigen sich die Dresdner Musikfestspiele 2024 erneut als Festival mit enormerer Strahler Strahlkraft. Ein Highlight ist die weitere Fortsetzung der „Wagner-Zyklen“ mit der konzertanten Aufführung von „Die Walküre“ im historischen Klanggewand der Wagner-Zeit durch das Dresdner Festspielorchester und Concerto Köln unter Leitung von Kent Nagano.

Ein einzigartiges Ereignis erwartet die Gäste mit dem Dresdner Elektro-Pop-Duo Ätna . Zudem musizieren zwei hochkarätige Solisten wie Daniel Hope (Violine) und Jan Vogler (Violoncello) mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Anna Rakitina in der Frauenkirche.

„Die Dresdner Musikfestspiele haben sich im Laufe ihrer mehr als 45-jährigen Geschichte zu einem bedeutenden Anziehungspunkt für ein Konzertpublikum und Künstler aus aller Welt entwickelt. Insofern tragen sie wesentlich zum Ruf als Kulturland Sachsen bei. Gern unterstützt das Kulturministerium auch im Jahr 2024 das Festival mit Mitteln aus dem Landeshaushalt“, sagt Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus.

„Auch 2024″ wird Dresdner Musikfestspiele erneut zur Crossover-Drehscheibe verschiedener musikalischer Genres. Wenn Kammermusik und Synthie-Pope auf die Bühne begegnen und Figurenspiele auf der deutschischen Mythologie auf Pop-Ikonen, die die städtischen Festspiele die Musikstadt Dresden“, Annektrin Klepsch, Beie Kultur für Wissenschaft und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden.

„Dresden ist im musikalischen Ausnahmezustand, wenn Klassikfans von nah und fern in der Stadt strömen. Das vielseitige und spannende Programm macht die Dresdner Musikfestspiele zu einem strahlenden und identitädsstiftenden Musikfestival mit internationaler Bedeutung“, sagt Henrik Oliver von Oehsen, Sprecher der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Die Dresdner Musikfestspiele sind eine Einrichtung der Landeshauptstadt Dresden. Sie wereden gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus und mitfinanziert durch Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Die 47 Dresdner Musikfestspiele finden am 9. Mai bis 9. Juni 2024 statt. Karten im Internet unter: www.musikfestspiele.com

Text: Heinz Ruhnau